Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen: Grundprinzipien – Anwendungspotentiale – Science Fiction

Wann:
November 11, 2020 um 18:30 – 20:00
2020-11-11T18:30:00+01:00
2020-11-11T20:00:00+01:00
Preis:
12,00

Künstliche Intelligenz ist auf dem besten Weg zur Basistechnologie des 21. Jahrhunderts zu werden. Dabei werden diese neuen Technologien sowohl die Wirtschaft als auch die Gesellschaft nachhaltig verändern. Um künstliche Intelligenz ranken sich auch viele Mythen. Einerseits um fantastische Einsatzfelder – Beispiele sind sprachbasierte Systeme, autonomes Fahren sowie die Diagnose und Therapie von Krankheiten. Noch dramatischer werden bisweilen die Gefahren diskutiert, sollte eine allwissende Künstliche Intelligenz einmal in falsche Hände fallen oder gar die Weltherrschaft anstreben.

In seinem Vortrag wird Herr Prof. Dr. Buxmann diese neuen Entwicklungen erläutern und einordnen – ohne Hype und ohne Angst. Gegenstand des Vortrags ist eine allgemein verständliche Einführung in die Themen Künstliche Intelligenz bzw. Maschinelles Lernen sowie Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologien, aber auch die Grenzen der Künstlichen Intelligenz.

Über den Redner:
Prof. Dr. Peter Buxmann ist Universitätsprofessor für Wirtschafts-informatik / Software & Digital Business an der Technischen Universität Darmstadt. Er ist zudem Sprecher der Mission „Future Data Economy and Society“ im nationalen Forschungszentrum ATHENE und darüber hinaus Mitglied in zahlreichen Leitungs- und Aufsichtsgremien, u.a. im Beirat des Weizenbaum-Instituts für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet Institut in Berlin.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Methoden und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz sowie das Spannungsfeld zwischen Datenökonomie und Privatsphäre. Er ist Autor von mehr als 300 Publikationen, die in internationalen Zeitschriften und Konferenzbänden erschienen sind.

Die Arbeiten von Prof. Dr. Peter Buxmann und seinem Team wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Best Paper Award bei der Software Business Conference am Massachusetts Insitute of Technology (MIT).